> Aktuelles
Aktuelles
14.12.2017

Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz am 12. Dezember

von links: "LATIN TRUMPET FIESTA" gefeiert von Joachim Lösch, Karen Schreckegast-Humm, Edwin Sagert und Markus Privat

Ein Konzert der Extraklasse boten die virtuosen und gut gelaunten musikalischen Botschafter der rheinland-pfälzischen Polizei am Dienstagabend im großen Kursaal.
Die Zuhörer honorierten den Einsatz für die gute Sache und es kam die Spendensumme über  2.133 Euro zusammen.

Auf Einladung des Vorstandes des Freundschafts- und Fördervereins St. Marienwörth waren  die gefragten Berufsmusiker bereits zum 7. Mal zu Gast in Bad Kreuznach. Das hochkarätige Konzert der 37 Profimusiker unter der Leitung von Stefan Grefig verzauberte die Zuhörer mit vorweihnachtlichen Klängen und populärer Unterhaltungsmusik vom Feinsten. Christian Küchenmeister moderierte den Abend sehr gekonnt auf humorige Weise. Ein Höhepunkt des Konzertabends der Extraklasse unter vielen war die fantasievolle Interpretation des Liedes " Im tiefen Keller" von Georg Junge mit dem Fagottsolisten Bernd Schneider.

Herzlichen Dank an das großartige Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz!

Vielen Dank auch an die Sponsoren:

Sparkasse Rhein-Nahe, Stadtwerke Bad Kreuznach, Notare Justizrat Dr. Rudolf Mackeprang und Bernd Kunze, Rechtsanwälte Kanzler – Kern – Kaiser und Tonis Frischemarkt.

[mehr]
05.12.2017

Elterninfoabend am 5. Dezember

Am Dienstag, 5. Dezember, findet um 18 Uhr im Krankenhaus St. Marienwörth ein Infoabend für werdende Eltern statt.
Nach einem kurzen Vortrag durch Chefarzt Dr. Gabor Heim und das Kinderkrankenschwestern- und Hebammenteam können Interessierte die Entbindungsräume kennen lernen.
Treffpunkt für den Vortrag ist der Konferenzraum im 5. Obergeschoss des St. Marienwörth (Bauteil D) in der Mühlenstraße 39 in Bad Kreuznach.
Infos vorab gibt das Hebammenteam gerne unter der Telefonnummer (0671) 372-1283.

[mehr]
05.12.2017

Bischof Nikolaus bringt viel Freude für Patienten und alte Menschen

Über den Besuch von Bischof Nikolaus freuten sich v. links Friederike und Siegfried Behrendt und Marita und Frank Kaiser

Am 5. Dezember besuchte Bischof Nikolaus alias Alfred Koblitz alle stationären  Patienten im Krankenhaus St. Marienwörth und überbrachte neben herzlichen Genesungswünschen auch einen Schokoladennikolaus. Am 6. Dezember wird er in den angrenzenden Altenhilfeeinrichtungen an jeder Tür klopfen und sicherlich überall herzlich Willkommen geheißen.

Bereits seit 48  Jahren kommt Alfred Koblitz aus Winterbach ins St. Marienwörth, in die Häuser St. Elisabeth und St. Josef, um die Kranken, Bewohner des Betreuten Wohnens und der Altenhilfe nicht nur mit den süßen Gaben zu erfreuen. In allen Häusern wird er gerne von Alt und Jung begrüßt und gemeinsam wird gesungen, die Geschichte des Bischofs Nikolaus von Myra erzählt und in Erinnerungen geschwelgt. Bischof Nikolaus wird tatkräftig unterstützt von Schwester Patritia Hoecel, eine der Mägde Mariens von der Unbefleckten Empfängnis und in der Seelsorge tätig.

Schwester Patritia ist es sehr wichtig, diese gute Tradition in den Häusern der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz beizubehalten und mitzugestalten:
„Ich bin gerne mit Herrn Koblitz unterwegs, um unseren Patienten und älteren Menschen eine Freude zu bereiten und an den Nikolaustag zu erinnern.“

[mehr]
04.12.2017

17. St. Marienwörther Weihnachtsbasar am ersten Adventssonntag

Ordensleute aus Bad Kreuznach und Kloster Ebernach rund um Bruder Bonifatius Faulhaber (5. V. links) Vorstandsvorsitzender der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz,

Der jährliche Weihnachtsbasar, von der Mitarbeitervertretung des Krankenhauses St. Marienwörth ehrenamtlich organisiert, erfreut sich großer Beliebtheit in Bad Kreuznach.

 

Bereits ab 12 Uhr konnten an den 22  liebevoll gestalteten Verkaufsständen im Erdgeschoss und rund um das Krankenhaus Dekorationsmaterial für die Vorweihnachtszeit, Naschereien und Geschenke erworben werden.

 

Ab 14 Uhr spielte die VHS Theatergruppe „art vor Ort“ unter der Leitung von Inge Rossbach einige Szenen aus dem Stück „Lilly und die Erbse“.

 

In diesem Jahr betreuten 15 Ordensleute, im Krankenhaus und in den Altenhilfeeinrichtungen in Bad Kreuznach tätig und darüber hinaus Brüder aus dem Konvent in Kloster Ebernach, abwechselnd das Klostercafé. Sie verkauften die von den Mitarbeitern des Krankenhauses selbstgebackenen 45 Kuchen fast restlos zugunsten der guten Sache.

 

Dominic Ginkel, MAV-Vorsitzender und Hauptorganisator, freut sich sehr über den mittlerweile 17. Basar in Folge: „ Ich bedanke mich ganz herzlich beim Organisationsteam der Mitarbeitervertretung (MAV), allen Standbetreibern, allen Ordensleuten und allen Helfern.

Die Stände wurden überwiegend von Mitarbeitern und ehemaligen Mitarbeitern des Krankenhauses, des Hauses St. Josef und der Tages- und Wohngruppe für Demenzerkrankte vom häuslichen Pflegedienst Michael Domann betrieben. Die Auswahl an den Ständen wird jedes Jahr größer, es waren farbenfrohe und wunderschöne Häkel- und Patchworkartikel, handgefertigte Krippen- und Krippenfiguren, Gemälde,  hausgemachte Marmelade, Weihnachtsplätzchen, Pralinen, Edelsteinschmuck und mehr war zu finden. Für die kleinen Besucher wurde Kinderschminken angeboten.

 

Der Erlös des Basares wird im Januar an verschiedene soziale Einrichtungen in und um Bad Kreuznach gespendet werden.

[mehr]
28.11.2017

Adventskalender – im Foyer des Krankenhauses St. Marienwörth

Das Referat Christliche Unternehmungskultur der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz und das Seelsorgeteam des Krankenhauses St. Marienwörth haben einen Adventskalender im Eingangsbereich von St. Marienwörth gestaltet.

Ab 1. Dezember wird täglich ein neues Bild mit Texten zum Mitnehmen enthüllt werden.
Herzliche Einladung an alle, die sich auf den Weg zum Weihnachtsfest begeben möchten. 

Schon oft sind wir den Weg zur Krippe gegangen, doch will er immer neu von uns gefunden werden.
Mögen die Tage des Advents gesegnet sein. 

Advent
Aufbrechen zum Licht,
Aufbrechen zum Menschen,
Aufbrechen zu Gott, der uns täglich neu im Menschen und in der Schöpfung begegnen will. 
 
Adventskalender – Ausstellung im Foyer St. Marienwörth 01.12.2017 – 06.01.2018

[mehr]
08.11.2017

Vortrag "Fit durch die Schwangerschaft" am 28.11.17

Zusätzlich zu den monatlich stattfindenden Elterninfoabenden lädt St. Marienwörth in 2017 vier Mal zu speziellen Themen rund um Schwangerschaft und Geburt ein. An diesem kostenfreien Infoabend am 28. November 2017 geben die Expertinnen des Storchenteams Tipps rund um Ernährung und Gymnastik für zu Hause.
Hebamme Gudrun Plappert und Kinderkrankenschwester Nadine Studt informieren ab 19.00 Uhr im Medienraum im 5. OG des Krankenhauses St. Marienwörth. Im Anschluss an den rund 30minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit zu Fragerunde und Kreißsaalführung.

Krankenhaus St. Marienwörth, Mühlenstr. 39, 55543 Bad Kreuznach
Weitere Kursangebote finden Sie unter: www.marienwoerth.de

[mehr]
27.10.2017

Krankenhausbesuchsdienst feiert 25-jähriges Bestehen

Die Ehrenamtlichen des Besuchsdienstes am Krankenhaus St. Marienwörth übernehmen wichtige Aufgaben im Sinne der Patienten: Sie bieten kleine Erledigungen an, haben immer ein offenes Ohr für die Wünsche und Sorgen der Kranken und vermitteln weitere Hilfsleistungen. Damit sind die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer eine wichtige Ergänzung zum hauptamtlichen Seelsorgeteam des Krankenhauses und entlasten auch die Pflegekräfte vor Ort. Alle Helferinnen und Helfer haben fest zugeordnete Stationen, die sie regelmäßig besuchen.

Nun feierte der Krankenhausbesuchsdienst St. Marienwörth am 24. Oktober sein 25-jähriges Jubiläum mit Gottesdienst und Festakt in der Kapelle von St. Marienwörth. Während dieses gesamten Zeitraums haben sich insgesamt 93 Personen für die Patienten engagiert. Derzeit sind 26 Personen im Besuchsdienst dabei. Darunter ist mit Paula Wingenter sogar noch eine ehrenamtliche Mitarbeiterin, die von Anfang an aktiv ist. Dafür ist sie von Generalsuperior Bruder Ulrich Schmitz mit der Silbernen Ehrennadel der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz geehrt worden.

Alle Ehrenamtlichen werden durch Schulungen gut auf ihre Aufgabe vorbereitet. Hier geht es um Themen wie das Verhalten am Krankenbett, Grundregeln der Gesprächsführung oder die Verpflichtung zur Verschwiegenheit. Darüber hinaus finden regelmäßige Treffen statt, wo man sich mit den anderen Gruppenmitgliedern intensiv austauschen kann. Neue Mitglieder sind in der Gruppe immer willkommen. Die ehrenamtliche Leitung des Kreises haben Brigitte Wacker und Maria Schömel inne. Angebunden ist der Dienst an die Seelsorge mit Schwester Patritia Hoecel. Informationen dazu gibt es beim Seelsorgeteam des Krankenhauses unter der Telefonnummer (0671) 372-1358.  

„Wir möchten uns bei allen Ehrenamtlichen ganz herzlich für ihr Engagement bedanken“, so Bruder Bonifatius Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz. „Der Besuchsdienst ist ein wichtiger Ansprechpartner für die Patienten und fester Bestandteil unserer Arbeit. Als katholischer Träger ist es uns sehr wichtig, dass neben dem hauptamtlichen Personal auch Ehrenamtliche für Gespräche zur Verfügung stehen und die Nöte der Patienten ernst nehmen. Das tut der Krankenhausbesuchsdienst in vorbildlicher Art und Weise.“

Bruder Bonifatius leitete auch den Wortgottesdienst zum Jubiläum, mitgestaltet von Schwester Patritia Hoecel vom Seelsorgeteam. Beim anschließenden Festakt übernahm Bruder Ulrich Schmitz die Festrede und ging darauf ein, welch große Bedeutung allein schon die Präsenz der Ehrenamtlichen des Besuchsdienstes für die Patienten des Krankenhauses hat. Weitere Grußworte sprachen Dr. Matthias Bussmann, Medizinischer Vorstand der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, und Brigitte Wacker, eine von zwei ehrenamtlichen Leiterinnen des Besuchsdienstes. Anschließend folgten die Ehrungen der aktiven Mitglieder. Für die musikalische Untermalung an der Harfe sorgte Valerie Dohle.  

[mehr]